Über Johanna Reinartz > Lebensweg

Lebensweg

  • 1948 geboren in Monschau/Eifel
  • nach Schulabschluß Ausbildung und praktische Tätigkeit, danach 2. Bildungsweg und Studium der Erziehungswissenschaften.
  • 1979 Abschluß als Diplom-Pädagogin
  • langjährige Tätigkeit als freiberufliche Dozentin, Gruppenleiterin und
  • Sozialpädagogin in der Erwachsenenbildung sowie Ausbilderin im Buchhandel
  • 1994 Abschluß der mehrjährigen Fortbildung zur Sozialtherapeutin Sucht mit fach-praktischer Tätigkeit in einer Suchtberatungsstelle, anschließend dort als Suchtberaterin und Prophylaxefachkraft tätig.
  • 1996 Erteilung der „Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie für nichtärztliche Psychotherapeuten“ (HPG) des Gesundheitsamtes Aachen.
  • 1996 Eröffnung einer eigenen Praxis als Sucht-und Psychotherapeutin mit Einzel-und gruppentherapeutischer Behandlung, Vorträge und Seminare zur Suchtprophylaxe und -behandlung in Betrieben und Weiterbildungseinrichtungen.
  • 1998 Abschluß psychotherapeutischer Zusatzausbildung Verhaltenstherapie.
  • 1999 Abschluß der Weiterbildung „Sexualtherapie" mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie und systemischer Paartherapie
  • 1999 Approbation als Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeutin
  • 2001 Zulassung zur Kassenärztlichen Versorgung als Kinder- und Jugendlichenpsychoherapeutin und Abschluß der Zusatzausbildung als Paar-und Familientherapeutin.
  • Erweiterung meiner Praxis durch die verhaltenstherapeutisch-systemisch orientierte Arbeit für Erwachsene, Kinder und Jugendliche in Stolberg.
  • 2005 Abschluß der Zusatzausbildung als EMDR-Traumatherapeutin.
  • ständige Weiterbildungen in verhaltenstherapeutischen, systemischen und trauma-therapeutischen Therapiemethoden.
  • 2009 Zulassung zur Führung einer Kassenärztlichen Zweigpraxis für Kinder und Jugendliche in Aachen.
  • 2011 wurde ich mit Akkreditierung durch die Psychotherapeutenkammer Nordrhein als Supervisorin im Bereich der Kinder-und Jugendlichen-Verhaltenstherapie zugelassen.
  • Seit Sommer 2017 arbeite ich mit einer jüngeren Kollegin im Rahmen einer Gemeinschaftspraxis zusammen. Meine Kollegin Anne Pauly arbeitet bevorzugt mit Kindern und jüngeren Jugendlichen, mein Schwerpunkt ist die Arbeit mit älteren Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Erwachsenen sowie die supervisorische Begleitung von Kolleg/Innen.