Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

für das Jahr 2020 möchte ich eine wichtige Änderung ankündigen:

Zum 30.06.2020 werde ich aus Altersgründen aus der kassenärztlichen Versorgung ausscheiden und meine Kassenarztpraxis meiner jungen Kollegin Dipl. Soz. Päd. Anne Pauly, mit der ich bereits seid 2017 vertrauensvoll zusammenarbeite, übergeben.

Nach dem 30.06.20 werde ich in meiner Aachener Zweigpraxis noch außerhalb der kassenärztlichen Tätigkeit als Psychotherapeutin für Privatpatienten und SelbstzahlerInnen und als Supervisorin für KollegInnen zur Verfügung stehen.

Selbstverständlich werde ich bis zu diesem Zeitpunkt alle noch laufenden Therapien geordnet abschließen können, so dass auf Sie keine Veränderungen zukommen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, das ich aufgrund der Kürze der verbleibenden Zeit keine Langzeittherapien mehr anbieten werde, aber durchaus noch die von den Kassen seit  2018 zwingend vor Beginn einer Psychotherapie vorgeschriebene Sprechstunde.

In dieser Sprechstunde kann ich abklären, ob eine psychische Problematik vorliegt und eine erste Diagnose stellen.
Handelt es sich um ein singuläres Problem, kann ich bei Bedarf eine sog. Akutbehandlung (max. 12 Std.) oder eine Kurzzeittherapie (12 Std. zuzügl. 3 Std. Bezugspersonen) anbieten. Ansonsten können Sie mit der ermittelten Diagnose an meine Kollegin oder eine andere Praxis weitervermittelt werden.

Erlauben Sie mir zum Schluss noch eine persönliche Bemerkung:

Die Arbeit mit den jungen und den erwachsenen Patienten hat mich sehr erfüllt und bereichert. Darum gehe ich mit einem „lachenden und einem weinenden Auge“ aus meiner kassenärztlichen Tätigkeit. Ich danke allen KlientInnen für ihr Vertrauen.

Herzliche Grüße
Ihre Dipl. Päd.
Johanna Reinartz